Hier finden

                  Sie uns

 

Thorsten Gerhardt 
Einsatzfotografie für Presse,
Feuerwehren &

Winkler TV
Koernickestr.1a
55543 Bad Kreuznach


info@Kreuznach112.de

Mitglieds-Nummer:12770

Wir filmen  Ereignisse für die Nachrichtensender RTL, Sat1, SWR, RZ-Online, ZDF u. ARD ++ Wir benötigen Ihre Einsatzinformationen für eine aktuelle Berichterstattung.

Unsere APP

ZU VERMIETEN Klicken Weiterleitung
ZU VERMIETEN Klicken Weiterleitung
Willkommen auf Kreuznach112
Willkommen auf Kreuznach112

Kirn: Knapp an einer Katrostrophe vorbei +++ PKW Vollbrand direkt an Hauswand von Mehrfamilienhaus

27.11.2014 Knapp an einer Katrostrophe vorbei +++ PKW Vollbrand direkt an Hauswand von Mehrfamilienhaus in Kirn Reportage Sebastian Schmitt Die Stadt Kirn ist wohl knapp an einer Katastrophe vorbei geschlittert, durch das schnelle und fachkundige eingreifen der Kirner Feuerwehr wurde bei einem Vollbrand eines PKW an einer Hauswand in der Kirner Innenstadt, schlimmeres Verhindert. Am frühen Donnerstagmorgen gegen 04.15 Uhr gingen in der Leitstelle Bad Kreuznach die ersten Notrufe ein. Gemeldet wurde ein PKW der gegen die Hauswand eines Gebäudes gefahren sei, dieser würde stark brennen und eine größere Rauchentwicklung wäre sichtbar. Ort des Geschehens: Der Parkplatz des alten Tengelmann, im Steinweg 26. In der ersten Erkundung wurde ein im Vollbrand stehender Pkw an der Hauswand eines mehrstöckigen Wohnhauses festgestellt. Der Brand hatte bereits das gesamte Auto erfasst, dieses Stand vor der Eingangstür des Hauses. Unter Atemschutz wurden im Verlauf des Einsatzes vier C-Rohre zur Brandbekämpfung in Stellung gebracht. Außerdem setzte die Kirner Wehr das spezielle Löschmittel F 500 ein. Als sehr aufwändig stellten sich die Nachlöscharbeiten dar, da aus dem Benzintank oder denn Benzinleitungen weiterer Kraftstoff auslief und so das Feuer immer wieder mit Nahrung versorgte. Gleichzeitig wurden die 5 Bewohner, darunter mehrere Kinder aus dem Gebäude evakuiert und vom Rettungsdienst vorsorglich untersucht. Nach kurzer Zeit konnte der Rettungsdienst und der First Responder Frank Weger Entwarnung geben, alle Bewohner unverletzt. „Das war verdammt knapp, Gott sei Dank hielten die Fensterscheiben des Wohnhauses dem Feuer bis zu unserem Eintreffen stand, dieses waren bereits gesprungen gewesen. Wir konnten das übergreifen auf das Wohnhaus verhindern, es ist kein giftiger Qualm in das Wohnhaus gezogen und das wichtigste es gibt keine Verletzen“, so der Einsatzleiter und Wehrleiter Michael Wildberger. Die Feuerwehr Stadt Kirn war mit 20 Einsatzkräften und 5 Fahrzeugen im Einsatz. Knapp 90 Minuten nach den ersten Anrufen war der Einsatz beendet.
Am Pkw entstand Totalschaden. Das ausgebrannte Fahrzeug wurde von der Polizei sichergestellt. Die Kriminalpolizei soll nun klären, warum der Wagen in Brand geriet. Rätselhaft an dem Geschehen, auf dem Parkplatz fand die Polizei Autoglasscherben, wie das Fahrzeug dann ca. 3 Meter weiter an die Hausfassade kam und Feuer fing, konnte in der Nacht nicht geklärt werden.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Thorsten Gerhardt Kreuznach112.de