Hier finden

                  Sie uns

 

Thorsten Gerhardt 
Einsatzfotografie für Presse,
Feuerwehren &

Winkler TV
Koernickestr.1a
55543 Bad Kreuznach


info@Kreuznach112.de

Mitglieds-Nummer:12770

Wir filmen  Ereignisse für die Nachrichtensender RTL, Sat1, SWR, RZ-Online, ZDF u. ARD ++ Wir benötigen Ihre Einsatzinformationen für eine aktuelle Berichterstattung.

Unsere APP

ZU VERMIETEN Klicken Weiterleitung
ZU VERMIETEN Klicken Weiterleitung
Willkommen auf Kreuznach112
Willkommen auf Kreuznach112

Kirn: Gebäudebrand Mehrfamilienhaus mit Menschenrettung

Weitere Bilder ! Foto anklicken !

25.03.2016 Brand in der Kirner Gerbergasse ++ 11 Personen von Polizei und Feuerwehr gerettet Reportage Sebastian Schmitt

Die Freiwillige Feuerwehr Kirn, war in der Kirner Innenstadt am Karfreitag im Einsatz. An einem Mehrfamilienhaus brach ein Feuer aus, und griff auf das Gebäude über. Elf Bewohner - darunter mehrere Kinder mussten von der Polizei und Feuerwehr gerettet werden. An einem Mehrfamilienhaus in der Kirner Gerbergasse ist am Freitagmorgen, kurz vor 5 Uhr, aus bislang noch ungeklärter Ursache ein Feuer ausgebrochen. Als die Kirner Feuerwehr unter Führung ihres Wehrleiter Michael Wildberger an der Einsatzstelle eintraf waren alle Bewohner, bis auf den Vater der Löschversuche unternahm noch im Gebäude. Obwohl den Rettungskräften erst eine falsche Adresse, Teichweg 3, gemeldet wurde, lief die Zusammenarbeit, von Polizei, Feuerwehr und DRK reibungslos und alle Bewohner wurden unverletzt ins Freie gebracht.
Alle Bewohner des viergeschossigen Hauses waren von dem Brand betroffen. Das Feuer brach vermutlich draußen aus und griff rasch auf das Gebäude über. Starker schwarzer und beißender Rauch breitete sich im Haus aus. Frank Weger, Leiter der DRK Ortsgruppe Kirn, kümmerte sich mit den Kirner Feuerwehrdamen hervorragend um die Kinder, diese wurden ins Feuerwehrhaus gebracht und bekamen Stofftiere, bzw. Schokolade. Die Feuerwehr hatte es nicht weit, die Einsatzstelle lag nur 20 Meter von ihrem Gerätehaus entfernt, so konnten Sie den Strom für das Licht im Gerätehaus entnehmen. Mehrere Trupps löschten unter Atemschutz im Haus und den am Haus gelagerten, brennende Renovierungsbedarf und das ebenfalls brennende Brennholzlager ab. Die Feuerwehr rückte mit 24 Einsatzkräften an, darunter auch Kreisfeuerwehrinspekteur Werner Hofmann. Der Brand war nach etwa einer Stunde gelöscht. Durch das schnelle und gezielte eingreifen, wurde nur die untere, in der Renovierung befindlichen Wohnung in Mittelleidenschaft gezogen. Die Bewohner konnten nach dem Einsatz die oberen Wohnungen wieder benutzen. Für viele Feuerwehrangehörige war es eine kurze Nacht, Sie waren teilweise bis 23 Uhr auf der Gefahrstoff Kreisübung, im Bad Sobernheimer Bahnhof. Die Polizei hat die Ursachenermittlung aufgenommen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Thorsten Gerhardt Kreuznach112.de