Hier finden

                  Sie uns

 

Thorsten Gerhardt 
Einsatzfotografie für Presse,
Feuerwehren &

Winkler TV
Koernickestr.1a
55543 Bad Kreuznach


info@Kreuznach112.de

Mitglieds-Nummer:12770

Wir filmen  Ereignisse für die Nachrichtensender RTL, Sat1, SWR, RZ-Online, ZDF u. ARD ++ Wir benötigen Ihre Einsatzinformationen für eine aktuelle Berichterstattung.

Unsere APP

ZU VERMIETEN Klicken Weiterleitung
ZU VERMIETEN Klicken Weiterleitung
Willkommen auf Kreuznach112
Willkommen auf Kreuznach112

Gensingen: Dachstuhlbrand

Weitere Bilder & Video! Foto anklicken !

09.01.2015  Tragisches Unglück, Mutter(44) und Sohn(7) kommen in den Flammen ums Leben+++ Dachstuhlbrand in Gensingen  Reportage Thorsten Gerhardt  Um 20:03 Uhr wurde die Feuerwehr Gensingen zu einem Gebäudebrand in der Römerstraße
in Gensingen alarmiert. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand der Dachstuhl des Gebäudes, in dem sich auch die oberste Wohnung befand,  bereits voll in Flammen. Zwei Bewohner wurden vermisst. Neben der Brandbekämpfung wurde vor Allem intensiv nach den vermissten Personen gesucht.  Durch die starke Rauchentwicklung mussten alle im und am Objekt eingesetzten Kräfte unter schwerem Atemschutz vorgehen. Zwei Angehörige der vermissten Personen wurden durch den Rettungsdienst versorgt und
im Anschluss mit Verdacht auf Rauchvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert.
Ebenfalls mit Verdacht auf Rauchvergiftung wurde ein Feuerwehrmann aus der Einheit
Gensingen ins Krankenhaus gebracht. Leider konnten die beiden Personen nur tot geborgen werden. Die Bergungsmaßnahmen dauerten bis in die frühen Morgenstunden an. Es handelt sich dabei vermutlich um die 44-jährige Ehefrau des Familienvaters und ihren siebenjährigen Sohn. Die Kriminalpolizei untersucht jetzt die Brandursache. Neben der Einheit Gensingen wurde zu Beginn außerdem die Einheit Sprendlingen alarmiert. Auf Grund der vorgefundenen Schadenslage wurden die Einheiten Aspisheim und Horrweiler nachalarmiert. Neben den Feuerwehreinheiten waren auch Polizei, Rettungsdienst und ein Mitarbeiter der Notfallseelsorge Mainz-Bingen an der Einsatzstelle. Die Einsatzleitung hatte Klaus Hahn, der Wehrleiter der Verbandsgemeinde Sprendlingen Gensingen. Vor Ort wurde er unterstützt durch den Kreisfeuerwehrinspekteur Bernhard Ketelaer und seinen Stellvertreter Michael Braun. Ortsbürgermeister Armin Brendel und VG Bürgermeister Manfred Scherer machten sich vor Ort selbst ein Bild vom Einsatzgeschehen. Das Rote Kreuz aus Gensingen übernahm die Lieferung von warmen und kalten Getränken, während die Metzgerei Fasig aus Sprendlingen spontan für die Verpflegung der ca. 60 Einsatzkräfte sorgte.

Verwendung unserer Fotos in der Bild Zeitung
Verwendung unserer Fotos in der Rhein-Zeitung und weitere in Deutschland über DPA
Verwendung von unserem Filmaterial in RTL, SWR, HR, ZDF, uvm.
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Thorsten Gerhardt Kreuznach112.de