Hier finden

                  Sie uns

 

Thorsten Gerhardt 
Einsatzfotografie für Presse,
Feuerwehren &

Winkler TV
Koernickestr.1a
55543 Bad Kreuznach


info@Kreuznach112.de

Mitglieds-Nummer:12770

Wir filmen  Ereignisse für die Nachrichtensender RTL, Sat1, SWR, RZ-Online, ZDF u. ARD ++ Wir benötigen Ihre Einsatzinformationen für eine aktuelle Berichterstattung.

Unsere APP

ZU VERMIETEN Klicken Weiterleitung
ZU VERMIETEN Klicken Weiterleitung
Willkommen auf Kreuznach112
Willkommen auf Kreuznach112

Monat November 2016

Weitere Bilder Foto anklicken !

24.11.2016 Lidl-Supermarkt in Kastellaun komplett niedergebrannt Reportage Sebastian Schmitt Am 23.11.2016 wurde der Polizei Simmern um 21.35 Uhr der Brand des LIDL-Marktes in Kastellaun gemeldet. Es wurden sofort Feuerwehr und Polizei zum Einsatzort entsandt. Im Einsatzverlauf wurden neben Feuerwehren der Verbandsgemeinde Kastellaun weitere Wehren aus dem Hunsrück zur Unterstützung nachalarmiert. Stand 0:00 Uhr waren ca. 145 Feuerwehrleute im Einsatz. Es konnte nicht mehr verhindert werden, dass der Einkaufsmarkt vollständig abbrannte. Von Seiten der Polizei waren jeweils eine Streife der Polizeiwache Hahn, der Polizeiinspektion Simmern und des Kriminaldauerdienstes aus Koblenz eingesetzt. Mitarbeiter des LIDL-Marktes, die zugegen waren, schätzten den Sachschaden auf über eine Million Euro. Hinsichtlich der Untersuchung der Brandursache konnten noch keine Maßnahmen getroffen werden. Der Brandort kann noch nicht begangen werden. Ein technischer Defekt muss aufgrund von Zeugenaussagen jedoch näher in Betracht gezogen werden.

Weitere Bilder Foto anklicken !

23.11.2016 Schwerer Verkehrsunfall B 428 Bosenheim Reportage Thorsten Gerhardt Ein Kleintransporter und ein PKW kollidierten heute Abend gegen 19:30 Uhr an der Ausfahrt auf die B 428. Die beiden Insassen des PKWs wurden schwer verletzt von einigen Ersthelfern aus dem Fahrzeug befreit und in die stabile Seitenlage gelegt. Der Fahrer des Kleintransporters war leicht verletzt und wurde betreut. Der eintreffende Rettungsdienst versorgte die Patienten weiter.
Die angerückten Löschbezirke Ost und Süd sicherten zunächst die Unfallstelle gegen den fließenden Verkehr, stellten den Brandschutz sicher und leuchteten die Einsatzstelle mit einem Lichtmast aus. Die Batterien beider Fahrzeuge wurden abgeklemmt. Dafür musste die Motorhaube des PKWs mit einem Rettungsspreizer geöffnet werden. Die ausgelaufenen Betriebsstoffe wurden mit Ölbindemittel aufgenommen. Nachdem die Verletzten stabilisiert waren, halfen die Wehrleute bei dem Transport in die Rettungswagen. Die Unfallbeteiligten wurden zur weiteren Versorgung in Krankenhäuser gebracht. Insgesamt 3 Rettungswagen und 2 Notarzteinsatzfahrzeuge waren vor Ort. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Straßenmeisterei kam wegen der verunreinigten Fahrbahn zur Einsatzstelle. Die Fahrbahn wurde mit einem Reinigungsfahrzeug einer Spezialfirma gesäubert. Damit der Einsatz gefahrlos für die Einsatzkräfte abgearbeitet werden konnte, war eine Vollsperrung der Fahrbahn in beide Richtungen zwischen den beiden äußeren Zufahrten nach Bosenheim erforderlich. Der Einsatz für die Wehrleute war nach über 2 Stunden beendet. Noch etwa eine weitere Stunde dauerte die Reinigung der Fahrbahn an. Die Polizei nahm die Ermittlungen zur Unfallursache auf. Die Feuerwehr Bad Kreuznach war mit 25 Einsatzkräfte vor Ort unter Einsatzleiter
Tobias Neumann (stellv. Zugführer Löschbezirk Ost).

Weitere Bilder Foto anklicken !

14.11.2016 Verheerender Dachstuhlbrand zerstört Wohnhaus in Gumbsheim Reportage Thorsten Gerhardt Vor dem brennenden Gebäude ein Großaufgebaut an Einsatzkräften: Die Feuerwehr Gumbsheim, Eckelsheim, Wöllstein, Siefersheim und Wörrstadt waren gestern Abend gegen 23 Uhr von der Leitstelle Mainz alarmiert worden. Die Feuerwehrleute begannen umgehend mit der Brandbekämpfung. Dabei fuhr die Wehr zweigleisig: Der Brand wurde von außen und innen bekämpft. Mehrere Atemschutztrupps drangen ins Innere des Wohnhauses vor. Die Löschmaßnahmen im Innern stellten sich schwierig dar. Die Drehleiter aus Wörrstadt wurde in Stellung gebracht, ein weiterer Atemschutztrupp begann mit dem Löschen und Öffnen der Dachhaut, um den Brand effektiver bekämpfen zu können. Durch einen massiven Löscheinsatz konnte die Feuerwehr benachbarte Gebäude schützen. Die Einsatzleitung lag bei dem örtlichen Wehrführer Roman Schröder, der Unterstützung bekam von der Wehrleitung und der Führungsstaffel aus der VG Wöllstein. Der Kreisfeuerwehrinspektor Michael Matthes machte sich zusammen mit dem VG Bürgermeister Gerd Rocker ein Überblick der Lage vor Ort. Wegen dem massiven Atemschutzeinsatz wurde der Gerätewagen Atemschutz der Feuerwehr Alzey angefordert und ein Rettungswagen, zur Absicherung der Einsatzkräfte. Hinweise über mögliche vermisste oder verletzte Personen gab es nach umfassenden Erkundungsarbeiten der Feuerwehr zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht. Die Brandursache und Schadenshöhe sind derzeit noch unbekannt, die Kriminalpolizei hat ihre Ermittlungen aufgenommen.

Weitere Bilder Foto anklicken !

04.11.2016 Gefahrstoffaustritt auf der A61 Reportage Thorsten Gerhardt Ein Reifenplatzer eines Gefahrstoff LKW löste heute gegen 12:20 Uhr einen Großeinsatz auf der Autobahn aus. Zwischen den Anschlussstellen Bad Kreuznach und Gau-Bickelheim in Fahrtrichtung Süden stand der LKW. Als Vorsichmaßnahmen wurde auch die Gegenfahrbahn in Richtung Noden voll gesperrt. Die Sperrung dauerte 2 Stunden. Die Feuerwehren aus Sprendlingen und Gensingen war als Erstes vor Ort, mit dem Rettungsdienst. Es wurden Fachkräfte nach alarmiert, da nicht direkt festgestellt werden konnte, welche Flüssigkeit aus dem Tankauflieger auslief. Von der Werkfeuerwehr Boehringer Ingelheim war ein Fachberater (TUIS) an die Einsatzstelle beordert worden. Im Nachgang stellte es sich heraus das es nur Wasser war, welches in geringen Menge aus lief. Die Feuerwehr war mit 30 Einsatzkräfte vor Ort. Durch die ganzen großflächige Sperrungen der Autobahn war die Polizei mit 20 Kräften vor Ort. Auch die Autobahnmeisterei Gau-Bickelheim unterstütze den Einsatz.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Thorsten Gerhardt Kreuznach112.de