Hier finden

                  Sie uns

 

Thorsten Gerhardt 
Einsatzfotografie für Presse,
Feuerwehren &

Winkler TV
Koernickestr.1a
55543 Bad Kreuznach


info@Kreuznach112.de

Mitglieds-Nummer:12770

Wir filmen  Ereignisse für die Nachrichtensender RTL, Sat1, SWR, RZ-Online, ZDF u. ARD ++ Wir benötigen Ihre Einsatzinformationen für eine aktuelle Berichterstattung.

Unsere APP

ZU VERMIETEN Klicken Weiterleitung
ZU VERMIETEN Klicken Weiterleitung
Willkommen auf Kreuznach112
Willkommen auf Kreuznach112

Dezember 2016

Weitere Bilder Foto anklicken !

30.12.2016 Gebäudebrand Sprendlingen Reportage Thorsten Gerhardt Zum Brand in einem Hinterhaus in der Schulstraße/Ecke Ernst -Luwigstr. in Sprendlingen wurde die Freiwillige Feuerwehr Sprendlingen und Gensingen am heutigen Tag gegen 13:25 Uhr alarmiert. Bei Eintreffen der Rettungskräfte drang bereits massiver Rauch und Feuerschein aus dem Gebäude, so Einsatzleiter Klaus Hahn. Das Feuer breitete sich auch in der Holzkonstruktion des aufgestockten Daches aus. Hier musste der Teleskop-Gelenkmast der FF Gensingen eingesetzt werden. Mehrere Atemschutzgeräteträger waren im Einsatz im Außen- und Innenangriff. Zum Zeitpunkt des Brandes befanden sich zunächst zwei Bewohner in dem Gebäude, die sich jedoch rechtzeitig ins Freie begeben konnten. Ebenfalls war der Kreisfeuerwehrinspekteur Bernhard Ketelaer, DRK-Rettungsdienst und die Feuerwehr Zotzenheim vor Ort. Ein Bild der Lage machte sich der Ortsbürgermeister Manfred Bucher und der VG Bürgermeister Manfred Scherer. Die Kriminalpolizei hat vor Ort Ermittlungen zur Klärung der Brandursache aufgenommen.

Weitere Bilder Foto anklicken !

07.12.2016 Gebäudebrand in Guldental Reportage Thorsten Gerhardt Zu einem Zimmerbrand wurden die Feuerwehren Guldental, Langenlonsheim, Windesheim und Bretzenheim heute Nachmittag gegen 14:15 Uhr in die Naheweinstraße alarmiert.Eine Bewohnerin konnte sich ins Freie retten, musste jedoch zur Untersuchung in ein Krankenhaus verbracht werden, durch den Rettungsdienst. Beim betreten der ersten Atemschutztrupps, zündete der Brandrauch durch. Die Durchzündung und starke Wärmeentwicklung erschweren die Löscharbeiten. Dank des schnellen Eingreifens der Feuerwehr konnte ein übergreifen auf den Dachstuhl verhindert werden. Geborgen wurde von der Feuerwehr mehrere Gasflaschen, die im Freien gekühlt und kontrolliert wurden. Die Einsatzleitung hatte Wolfgang Closheim Wehrleiter der VG Langenlonsheim. Vor Ort waren der VG- Bürgermeister Michael Cyfka, Rettungsdienst, Stromversorger und Polizei. Die Höhe des Sachschadens und die Brandursache sind noch nicht klar. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Weitere Bilder Foto anklicken !

07.12.2016 Gebäudebrand in Badenheim Reportage Thorsten Gerhardt Heute Morgen brannte eine Küche in der Bahnhofstraße in Badenheim. Eine Bewohnerin bemerkte gg. 07:00 Uhr Brandgeruch und alarmierte die anderen noch schlafenden Mitbewohner. Der Hauseigentümer versuchte noch mit dem Feuerlöscher das Feuer zu löschen, scheiterte jedoch wegen des fortgeschrittenen Brandverlaufes.Die alarmierten Einsatzkräfte aus Badenheim, Sprendlingen und Gensingen waren schnell vor Ort und hatten die Lage im Griff. Im Einsatz waren 26 Einsatzkräfte der Feuerwehr, 3 Rettungswagen und die Polizei mit 2 Fahrzeugen. Die drei Hausbewohner erlitten Rauchgasintoxikationen und wurden ambulant in Bad Kreuznacher Krankenhäusern versorgt. An dem Gebäude entstand geschätzt ca. 200.000 € Sachschaden. Brandermittler der KI Bad Kreuznach haben die Ermittlungen aufgenommen. Zur Klärung der Brandentstehung hat die Staatsanwaltschaft Mainz ein Brandursachengutachten in Auftrag gegeben.

Weitere Bilder Foto anklicken !

01.12.2016 Dachstuhlbrand in Wöllstein Reportage Thorsten Gerhardt Gegen 01:30 Uhr wurden die Feuerwehren Siefersheim, Gumbsheim und Wöllstein zu einem Gebäudebrand in Wöllstein in den Anton-Brühl Weg alarmiert. Als die ersteintreffende Feuerwehr Wöllstein eintraf war das Feuer von dem Aussenbereich bereits auf das Dach, im hinteren Bereich übergegriffen. Bereits auf der Anfahrt der Feuerwehr wurde die Lage auf Sicht incl. Nachforderung einer Drehleiter und Alarmstufenerhöhung auf B3 durchgegeben. Nach der Erkundung stand fest, dass sich keine Personen mehr im Gebäude befanden. Es wurde zunächst ein C-Rohr im Außenangriff vorgenommen um den Brand im Außenbereich abzulöschen, parallel wurde ein Innenangriff im Dachgeschoss durchgeführt. Das Feuer konnte gezielt abgelöscht und auf den Dachstuhl begrenzt werden. Mit der Drehleiter der Feuerwehr Wörrstadt wurde das Dach geöffnet und die Glutnester konnten gezielt abgelöscht werden.Im Außenbereich wurde das brennende Feuerholz mit Netzwasser abgelöscht. Ebenfalls im Einsatz war der Gerätewagen Atemschutz der Feuerwehr Alzey und der Rettungsdienst der Fa. Corneli. Ein Bild der Lage machte sich auch der Kreisfeuerwehrinspekteur Michael Matthes vor Ort. Die Einsatzleitung hatte Ernst Schön (Wehrleiter) über die 60 eingesetzte Kräfte der Feuerwehren. Die Kriminalpolizei nahm ihre Ermittlungen auf.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Thorsten Gerhardt Kreuznach112.de