Hier finden

                  Sie uns

 

Thorsten Gerhardt 
Einsatzfotografie für Presse,
Feuerwehren &

Winkler TV
Koernickestr.1a
55543 Bad Kreuznach


info@Kreuznach112.de

Mitglieds-Nummer:12770

Wir filmen  Ereignisse für die Nachrichtensender RTL, Sat1, SWR, RZ-Online, ZDF u. ARD ++ Wir benötigen Ihre Einsatzinformationen für eine aktuelle Berichterstattung.

Unsere APP

ZU VERMIETEN Klicken Weiterleitung
ZU VERMIETEN Klicken Weiterleitung
Willkommen auf Kreuznach112
Willkommen auf Kreuznach112

Meisenheim: Grossübung an Glantalklinik Liebfrauenberg

22.05.2015 Alarmübung mit 130 Feuerwehr Einsatzkräften aus 3 Land-   kreisen+Interkommunale Zusammenarbeit+Übung alte Glantalklinik in Meisenheim Reportage Thorsten Gerhardt/Christopher Stumpf  Die Übung war als sogenannte „Einsatzübung“ angelegt, das heißt, die Einsatzkräfte werden mit einer konkreten Situation konfrontiert, die auch real abgearbeitet werden muss. Gegen 18:30 heulten die Sirenen in Meisenheim. Als Übungszenario wurde die alte Glantalklinik in Angriff genommen. Bei Abbrucharbeiten der alten Glantalklinik kam es zu einer Explosion durch unsachgemäße Handhabung von Gasflaschen, wodurch Gebäudeteile zerstört wurden und ein Feuer über mehrere Stockwerke ausbrach. Als erste Wehr waren die Meisenheimer am Einsatzort. Zusammen mit den anderen eintreffenden Einheiten aus der VG Meisenheim hatten sie die Anweisung erhalten, direkt zum Objekt zu fahren. Die anderen Feuerwehren sammelten sich zunächst auf einem Bereitstellungsplatz, von wo aus sie in die Einsatzabschnitte eingebunden wurden. Die Einsatztaktik war in drei Abschnitte gegliedert. Aufgabe der Feuerwehren war es die Menschenrettung und Brandbekämpfung über das noch vorhandene Treppenhaus zu führen. Insgesamt kamen drei Drehleitern zum Einsatz, nämlich die aus Meisenheim, Bad Sobernheim und aus Lauterecken. Die Löschwasserentnahme stellte eine Herausforderung da, von der Glan bis hoch zur Klinik musste eine lange Wegstrecke aufgebaut werden. Was viel Manpower und Material in Anspruch nahm. Auch das öffentliche Netz wurde von den Feuerwehrfahrzeugen angezapft, über Standohre von den Unterflurhydranten und auch über die Oberflurhydranten. Ziel dieser Übung war es, die Zusammenarbeit der Feuerwehren untereinander zu üben, auch Kreis und Verbandsgemeinden übergreifend. Es wurden dazu 130 Einsatzkräfte, darunter 47 Atemschutzgeräteträger alarmiert. Diese kamen mit ihren Fahrzeugen aus Meisenheim, Abtweiler, Rehborn, Lettweiler, Becherbach, Roth, Gangloff, Callbach,Schmittweiler, Reiffelbach, Breitenheim, Jeckenbach, Desloch, Hundsbach, Alsenz, Obermoschel, Hallgarten, Feilbingert, Bad Sobernheim, Lauterecken und Kalkofen. Die Einsatzleitung hatte der Wehrleiter von Meisenheim Peter Michel. Auch VG- Bürgermeister Dietmar Kron machte sie ein Bild der Übung vor Ort. Im Anschluss der Übung wurde eine Nachbesprechung abgehalten. Es wurde ein Dank der Teilnahme ausgesprochen, da die ehrenamtlichen Feuerwehrleute diese Übung in ihrer Freizeit abgehalten haben. Ein besonderer Dank galt der Abrissfirma Gihl, aus dem Raum Kusel, die das Objekt zur Verfügung stellte und ebenfalls dem Gesundheitszentrum Glantal.

Video  Thorsten Gerhardt

Bilder Teil 1  Thorsten Gerhardt

Bilder Teil 2  Christopher Stumpf

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Thorsten Gerhardt Kreuznach112.de