Hier finden

                  Sie uns

 

Thorsten Gerhardt 
Einsatzfotografie für Presse,
Feuerwehren &

Winkler TV
Koernickestr.1a
55543 Bad Kreuznach


info@Kreuznach112.de

Mitglieds-Nummer:12770

Wir filmen  Ereignisse für die Nachrichtensender RTL, Sat1, SWR, RZ-Online, ZDF u. ARD ++ Wir benötigen Ihre Einsatzinformationen für eine aktuelle Berichterstattung.

Unsere APP

ZU VERMIETEN Klicken Weiterleitung
ZU VERMIETEN Klicken Weiterleitung
Willkommen auf Kreuznach112
Willkommen auf Kreuznach112

Alzey: Schwere LKW Unfälle A63

Weitere Bilder Foto anklicken !

12.05.2017 Alzey, A 63, Schwere Verkehrsunfälle auf der Autobahn BAB A63 Reportage Thorsten Gerhardt Gegen 11.50 Uhr kam es auf der BAB A 63 kurz vor dem Autobahnkreuz Alzey, in Fahrtrichtung Mainz, zu einem schweren Lkw-Unfall. Das
Fahrzeug kam aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der
Fahrbahn ab, stieß gegen die Leitplanken und den Pfosten der dortigen
Beschilderungsbrücke und durchbrach dann die Leitplanken. Der Lkw
stürzte auf die Seite, wobei der geladene grobe Abraum aus einem
Steinbruch auf der Fahrbahn verteilt wurde. Die Schilderbrücke in der
Ausfahrt brach zusammen. Der Notarzt konnte nur noch den Tod des
55-jährigen Berufskraftfahrers, der aus dem Rhein-Hunsrück-Kreis
stammt, feststellen. Infolge dieses Unfall bildete sich ein Rückstau
des Verkehrs. Ein 62-jähriger Lkw-Fahrer aus Bad Kreuznach fuhr auf
einen weiteren Lastwagen am Stauende auf und wurde in seinem stark
deformierten Führerhaus eingeklemmt. Die Leiche des Mannes musste von
der Feuerwehr mit schwerem Gerät geborgen werden. Der andere
beteiligte Lkw-Fahrer wurde leicht verletzt. Die Sachschäden werden
von der Polizei auf insgesamt 100.000 Euro geschätzt. Zur Klärung der Unfallursachen wurden alle beteiligten Fahrzeuge als Beweismittel beschlagnahmt und ein Gutachten in Auftrag gegeben. Zur Fertigung von Beweisbildern und zur Bewältigung der Gefahren durch den Stau warauch ein Polizeihubschrauber eingesetzt. Die Autobahn war bis nach18.00 Uhr in Richtung Kreuz Alzey gesperrt. Bis zur Reparatur der Straßeneinrichtung wurde im Bereich der Unfallstelle eine Geschwindigkeitsbeschränkung angeordnet. Die Polizei bittet alle
Verkehrsteilnehmer insbesondere in diesem Bereich um besonders vorsichtige Fahrweise.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Thorsten Gerhardt Kreuznach112.de