Hier finden

                  Sie uns

 

Thorsten Gerhardt 
Einsatzfotografie für Presse,
Feuerwehren &

Winkler TV
Koernickestr.1a
55543 Bad Kreuznach


info@Kreuznach112.de

Mitglieds-Nummer:12770

Wir filmen  Ereignisse für die Nachrichtensender RTL, Sat1, SWR, RZ-Online, ZDF u. ARD ++ Wir benötigen Ihre Einsatzinformationen für eine aktuelle Berichterstattung.

Unsere APP

ZU VERMIETEN Klicken Weiterleitung
ZU VERMIETEN Klicken Weiterleitung
Willkommen auf Kreuznach112
Willkommen auf Kreuznach112

Biebelnheim A63: Schwerer Unfall

Weitere Bilder & Video Foto anklicken !

10.05.2018 A 63, Schwerer Unfall bei Biebelnheim, 33-jährige verstorben

Reportage Thorsten Gerhardt 

Eine 33-jährige Frau ist in der Nacht auf Freitag, nach einem
schweren Verkehrsunfall auf der Autobahn A 63 in Höhe der
Anschlussstelle Biebelnheim verstorben. Aus bislang noch ungeklärter Ursache, fährt ein 25-jähriger aus der Nähe von Alzey mit seinem Audi auf einen vorausfahrenden Mitsubishi aus Hessen. Aufgrund der hohen Geschwindigkeit werden beide Fahrzeuge erheblich beschädigt. In dem Mitsubishi befinden sich insgesamt vier Personen, darunter ein Kleinkind im Alter von vier Jahren und drei Frauen. Alle beteiligten Personen werden dabei verletzt. Die 33-jährige Frau aus Hessen erleidet erhebliche Verletzungen und wird mit einem Rettungshubschrauber in die Uniklinik Mainz geflogen. Dort erliegt sie ihren schweren Verletzungen. Alle weiteren Personen, auch der Unfallverursacher erleiden weniger schwere Verletzungen und werden in umliegende Krankenhäuser gebracht. Die Angehörigen der Verstorbenen sind noch in der Nacht informiert worden. Bei dem Unfallfahrer ist auf Anordnung der Staatsanwaltschaft eine Blutentnahme durchgeführt worden. Ein Sachverständiger ist mit der Begutachtung der Unfallstelle beauftragt worden. Hierzu blieb die Autobahn in Richtung Mainz bis ca. 04:00 Uhr voll gesperrt. Das THW Wörrstadt leuchtete die Unfallstelle großflächig aus, mit über 11.000 Watt. Hierzu waren 5 Fahrzeuge und 17 Einsatzkräfte im Einsatz.Ebenfalls war die Feuerwehr Alzey und der Rettungsdienst Rheinhessen-Nahe im Einsatz. Der Verkehr wurde ab dem Autobahnkreuz Alzey umgeleitet. Die Unfallfahrzeuge sind sichergestellt. Die Ermittlungen zur Unfallursache werden durch die Polizeiautobahnstation Heidesheim in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Mainz geführt.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Thorsten Gerhardt Kreuznach112.de