Hier finden

                  Sie uns

 

Thorsten Gerhardt 
Einsatzfotografie für Presse,
Feuerwehren &

Winkler TV
Koernickestr.1a
55543 Bad Kreuznach


info@Kreuznach112.de

Mitglieds-Nummer:12770

Wir filmen  Ereignisse für die Nachrichtensender RTL, Sat1, SWR, RZ-Online, ZDF u. ARD ++ Wir benötigen Ihre Einsatzinformationen für eine aktuelle Berichterstattung.

Unsere APP

ZU VERMIETEN Klicken Weiterleitung
ZU VERMIETEN Klicken Weiterleitung
Willkommen auf Kreuznach112
Willkommen auf Kreuznach112

News Juni 2017

Weitere Bilder Foto anklicken !

20.06.2017 Dachstuhlbrand in KH-Winzenheim Reportage Thorsten Gerhardt Kurz vor Mitternacht schlugen Flammen aus dem Dach des Mehrfamilienhauses. Mehrere Bewohner befanden sich noch im Gebäude. Die Familie der Brandwohnung konnte sich in Sicherheit bringen. Das Gebäude war wegen Dacharbeiten komplett eingerüstet.
Die Bewohner des Hauses wurden sofort evakuiert. Darunter eine Person im Rollstuhl und eine Person, die ihre Wohnungstür nicht mehr selbst öffnen konnte. Beide Türen wurden gewaltsam geöffnet. Insgesamt wurden von Trupps unter schwerem Atemschutz 3 C-Rohre über den Treppenraum und über ein Gerüst an der Gebäuderückseite vorgenommen, um die Flammen zu bekämpfen, was auch zügig gelang. Was die Einsatzkräfte aber noch stundenlang aufhielt, war die in Brand geratene Dämmwolle, die mühsam durch Öffnen des Daches mit einer Kettensäge und Äxten Stück für Stück entnommen und im Freien abgelöscht werden musste. Aufgrund der sehr warmen Temperaturen mussten die Kräfte ständig ausgetauscht werden und sehr viel trinken. Im Schnitt trank ein Feuerwehrmann 4 bis 5 Liter Wasser. Zwei Belüftungsgeräte im Treppenraum sorgten dafür, dass der Brandrauch durch das offene Dach abzog. Über zwei Drehleitern wurde die Einsatzstelle ausgeleuchtet. Die Kriminalpolizei nahm vor Ort ihre Ermittlungen zur Brandursache auf. Bis auf die Familie der Brandwohnung, konnten alle Bewohner wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Die betroffene Familie kam bei Verwandten unter. Bei den Löscharbeiten verletzte sich eine Feuerwehrfrau leicht an der Hand und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Zwei Feuerwehrleute erlitten Kreislaufprobleme, konnten ihren Dienst nach einer Ruhephase aber wieder fortsetzen. Während der Löscharbeiten war die Waldalgesheimer Str. in dem betroffenen Teilstück voll gesperrt. Der Einsatz war nach etwa 8 Stunden beendet.Einsatzleiter war Heiko Hans (Zugführer Löschbezirk Nord) mit 38 Einsatzkräfte der Feuerwehr und 9 Einsatzfahrzeuge.
Ebenfalls war der Rettungsdienst und die Polizei im Einsatz

Weitere Bilder Foto anklicken !

11.06.2017 Gensinger Feuerwehrleute rennen den Frankfurter Messeturm (61 Stockwerke) hoch Reportage Thorsten Gerhardt Der SkyRun MesseTurm Frankfurt am heutigen Sonntag ist ein spektakulärer Charity-Treppenlauf bis zur Spitze des Frankfurter Messe Turms! Die Startgebühren kommen dem gemeinnützigen Verein ARQUE zugute, der sich für die Interessen von Menschen mit angeborener Querschnittslähmung und Störung des Gehirnwasserkreislaufs einsetzt. Erstmal sind 2 Teams der Feuerwehr Gensingen angetreten. Einzelläufer und Teams können Frankfurts Wahrzeichen mit seinen 61 Stockwerken um die Wette hinaufstürmen; dabei sind 1.202 Stufen und 222 Höhenmetern zu bezwingen. Gestartet ist das Team darunter Marvin Müller, Dominik Joosten, Max Pitthan, Willibald Dory, Andreas Dietz und Heiko Laux im FireFighterCup Elite. Dies bedeutet, dass man die Strecke in vollständiger Brandschutzkleidung mit angeschlossenem Atemschutzgerät (20 Kilo) zurücklegt. Nach endlosen Treppengeländern und der ständigen Aussicht auf weißen Beton kamen alle, mit mehr oder weniger Luft in den Atemluftflaschen, erfolgreich oben an.

Weitere Bilder Foto anklicken !

05.06.2017 Kellerbrand Bad Kreuznach Reportage Thorsten Gerhardt

Gegen kurz vor 16 Uhr wurden die Retter zu einem Feuer in die Straße Weyroth gerufen. Im Keller des Anwesend war ein Feuer ausgebrochen, was auch schnell gelöscht war. Alle Bewohner wurden bereits vor Ankunft von den vor Ort befindlichen Polizeibeamten evakuiert. Ein Trupp ging unter schwerem Atemschutz mit einem C-Rohr durch die Kellertür vor und löschte das Feuer in einem Keller zügig ab. Es brannten dort abgestellte Hausratgegenstände. Mit insgesamt 3 Belüftungsgeräten wurde der Treppenraum des Hauses rauchfrei gehalten und die stark verrauchten Kellerräume belüftet. Hierfür wurden die Kellerfenster geöffnet. Der mitalarmierte Löschbezirk Nord stand in Bereitschaft und musste nicht eingesetzt werden. Da Elektroleitungen im Keller verbrannten und einige Gaszähler mit Hitze beaufschlagt wurden, wurden Mitarbeiter der Stadtwerke zur Einsatzstelle beordert, die sich darum kümmerten. Bevor die Mieter wieder in ihre Wohnungen zurückkehren konnten, wurden diese auf evtl. Verrauchung kontrolliert. Bis auf eine leicht verrauchte Wohnung, die durch Querlüften entraucht werden konnte, waren alle Wohnungen rauchfrei. Nach etwa 1 Stunde wurde die Einsatzstelle dem Hausmeister übergeben.Vor Ort waren die Löschbezirke Süd und Nord. Die Schadenshöhe und die Ursache stehen derzeit noch nicht fest.
Weitere Bilder Foto anklicken !

03.06.2017 Schwerer Verkehrsunfall A61 Sprendlingen Reportage Thorsten Gerhardt Heute gegen 15:30 Uhr verunfallte ein Wohnwagengespann auf der Autobahn 61 in Höhe der Ortschaft Sprendlingen, in Fahrtrichtung Koblenz. Es gab mehrere Verletzte bei dem Unfall, an dem noch ein Fahrzeug beteiligt war. Die Unfallursache wird noch ermittelt. Im Einsatz waren mehrere Rettungswagen der Fa. Corneli und des DRK Rettungsdienstes Rheinhessen-Nahe. Ebenfalls kam der Rettungshubschrauber Christoph 77 aus Mainz mit einem Notarzt Team. Die Feuerwehr Sprendlingen (17 Einsatzkräfte & Einsatzleiter J.Zimmermann) mit dem stellv. Wehrleiter Axel Pitthan waren vor Ort, um auslaufende Betriebsmittel abzubinden und den Brandschutz sicher zu stellen. Da das Alarmstichwort mehrere Verletzte lautete, wurde auch der OrgLeiter und der Kreisfeuerwehrinspekteur Bernhard Ketelaer, der auch die prima Rettungsgasse lobte, alarmiert. Die Autobahnpolizei Gau Bickelheim nahm den Unfall auf und sperrte die Autobahn über 1 Stunde. Das Abschleppunternehmen Bott übernahm die Bergung und die Reinigung der Fahrbahn.

Weitere Bilder & Video Foto anklicken !

06.06.2017 Dachstuhlbrand in Saulheim Reportage Thorsten Gerhardt Am heutigen Freitag kam es gegen 17.15 Uhr zu einem Dachstuhlbrand in einer Asylbewerberunterkunft in der Römerstraße in Saulheim.Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand das Dach bereits im Vollbrand. Alle Bewohner der Unterkunft konnten diese unverletzt verlassen und werden derzeit durch den Rettungsdienst in einer angrenzenden Räumlichkeit betreut. Zahlreiche Feuerwehren aus den umliegenden Gemeinden sind mit der umfangreichen Brandbekämpfung beschäftigt. Die Feuerwehr konnte den Brand löschen. Die Unterkunft ist derzeit nicht bewohnbar und die Bewohner (32 gemeldeten Personen) werden in Ersatzunterkünften untergebracht. Wie VG Bürgermeister Markus Conrad mitteilte, findet das Weinfest statt und die Weinstände werden ab 20.30 Uhr öffnen. Die offizielle Eröffnung des Weinfestes ist auf Samstag verschoben. Die Brandursache und auch die Schadenshöhe stehen derzeit noch nicht fest. IM EINSATZ WAREN: Feuerwehr Saulheim,Feuerwehr Wörrstadt, Feuerwehr Partenheim, Feuerwehr Alzey und die Feuerwehr Nieder-Olm mit 80 Einsatzkräften und 18 Fahrzeugen. Insgesamt standen 38 Atemschutzgeräteträger zur Verfügung. Ebenfalls der DRK Kreisverband Alzey.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Thorsten Gerhardt Kreuznach112.de